Gira verwendet Cookies für Websites in der Domain gira.de. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Erfahren Sie mehr zu den von uns oder Dritten eingesetzten Cookies und Ihren Möglichkeiten diese auszustellen in unserer Datenschutzerklärung.

Ok

Gira und Nachhaltigkeit
Report 2017

Weniger ist mehr Diese alte Weisheit gilt auch, wenn es um den verantwortungsvollen Umgang mit Ressourcen geht – etwa beim Papierverbrauch und Verpackungen. Daher ist es Ziel von Gira, sich in diesen Bereichen konsequent zu verbessern. Auch im vergangenen Jahr haben wir wieder kräftig recycelt, eingespart und wiederaufbereitet.

Unterstützung von Klimaschutzprojekten Durch Zusammenarbeit mit der Klimaschutzagentur natureOffice  haben wir die Möglichkeit, viele bei unseren Projekten entstehenden CO₂-Emissionen ganzheitlich auszugleichen, die beispielsweise beim Druck unserer Kataloge und Broschüren zustande kommen. Das summiert sich auf über 1000 Tonnen CO₂ im Jahr, obwohl wir die Auflage

UMWELT


MENSCH


WIRTSCHAFT

 

PROJEKTBAUSTEINE

Umstellung auf nachhaltige
Werkstoffe, z.B.
lösungsmittelfreie Farben
und Kartonverpackungen aus
Altpapier

Hauptkatalog: 100 Prozent
Altpapier und klimaneutral
gefertigt (Unterstützung von
Klimaprojekten)

Verzicht auf
Blisterverpackungen und
sonstige
Kunststoffmaterialien in Gira
Verpackungen

unserer gedruckten Werbemittel ein ganzes Stück reduzieren konnten. Um die so freigesetzten Emissionen zu kompensieren, hat Gira mit Unterstützung von natureOffice 2016 mehrere Klimaschutzprojekte aktiv unterstützt. Dazu gehörte wie bereits in den vergangenen Jahren das Aufforstungsprojekt im sauerländischen Werdohl. Dieses Naturerholungsgebiet hatte 2007 der Orkan Kyrill überrollt und dort eine Schneise der Verwüstung hinterlassen.

Materialverbrauch reduzieren Zudem lassen wir über die Spezialisten von interseroh mit denen wir bereits seit über 15 Jahren zusammenarbeiten, unsere Transport- und Verkaufsverpackungen erfassen und auf ihre Umweltwirkung transparent machen. Hier setzen wir ausschließlich auf recyceltes Material, verzichten komplett auf Lacke und bedenkliche Druckfarben. Überdies optimieren wir unsere Verpackungen auch hinsichtlich ihres Volumens und Materialverbrauchs. Denn weniger ist hier ganz sicher mehr.

Was Gira tut, um seinen Papierverbrauch nachhaltig zu managen, das erfahren Sie hier.

PROJEKTTEAM

 

Hans-Jürgen Tiroux
[Einkauf]


Andreas Weckwert
[natureOffice]


 

»Es freut mich sehr, dass wir im Unternehmen solch hohen Wert darauf legen, die Umwelt so wenig wie möglich zu belasten, und gleichzeitig Klimaprojekte in Deutschland aktiv zu unterstützen.«

Hans-Jürgen Tiroux, Strategischer Einkauf

PROJEKTVERLAUF

Follow

DE EN

Gira und Nachhaltigkeit
Report 2017