Gira verwendet Cookies für Websites in der Domain gira.de. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Erfahren Sie mehr zu den von uns oder Dritten eingesetzten Cookies und Ihren Möglichkeiten diese auszustellen in unserer Datenschutzerklärung.

Ok

Gira und Nachhaltigkeit
Report 2017

Engagement und Spaß Nachhaltigkeit ist nicht nur eine Frage der inneren Einstellung, sondern will auch ganz praktisch gelebt werden – im Unternehmen selbst wie auch außerhalb der Werkstore. Mit regelmäßigen Aktionen rund um das Thema möchte Gira daher auch ihren Mitarbeitern die Möglichkeit geben, ihren beruflichen und privaten Alltag aktiv nachhaltiger zu gestalten. Dies umfasst Aktivitäten, die helfen, einen persönlichen Beitrag zum Umweltschutz zu leisten, soziale Verantwortung zu übernehmen oder kostenbewusst mit Ressourcen umzugehen. Die Projekte sollen auch Spaß machen, sie bieten zudem die Gelegenheit, Kollegen aus anderen Arbeitsbereichen besser kennenzulernen und neue, wertvolle Erfahrungen zu sammeln.

UMWELT


MENSCH


WIRTSCHAFT

PROJEKTBAUSTEINE

Azubi-Sozialprojekte,
z. B. »Weihnachten im
Schuhkarton« [Teilnahme von
14 Azubis]

Mitarbeiterprojekte,
z. B. »Fahrgemeinschaften zu
Gira« [Aktuell: 23 Stk.,
insgesamt 64 Personen]

Mitarbeiterprojekte,
z. B. »Radevormwalder
Mittagstisch« [Teilnahme
von 48 Mitarbeitern]

Azubi-Umweltprojekte,
z. B. »Biotop Timmer Teiche
ausbauen«

Regelmäßige Azubi-Aktionen Einen zentralen Baustein des betrieblichen Freiwilligenprogramms bilden die Aktionen für die Gira Auszubildenden. Sie bieten den Azubis die Gelegenheit, bei einem sozialen Projekt oder einer Aktion für den Umweltschutz mitzuwirken.
Für ihre Teilnahme daran werden die Auszubildenden an einem Werktag pro Jahr von der Arbeit freigestellt. Das Besondere daran: Der freiwillige gemeinnützige Tag wird als regulärer Arbeitstag angerechnet und entlohnt. Auf diese Weise möchte Gira seine Auszubildenden dazu ermutigen, sich zu engagieren und dadurch ihre Sozial- und Umweltkompetenz zu erweitern.

Umweltprojekt für Azubis Die Aktion »Biotop Timmer Teiche ausbauen« ist ein beispielhaftes Projekt im Bereich Umweltschutz. Im Rahmen der Aktion konnten die Auszubildenden bei Ausbau und Verbesserung einer Wildruhezone am Biotop Timmer Teiche in Radevormwald mithelfen. Sie beteiligten sich an Rodungs- und Pflanzarbeiten an der Uferzone und im umliegenden Gelände. Außerdem bauten sie zwei Brückenquerungen sowie eine weitere Quellen-Zuleitung aus dem Bachlauf. Mit viel Begeisterung und Tatkraft haben sich die Azubis hier engagiert - und dies ganz freiwillig. Weitere Aktionstage für dieses Projekt sollen folgen.

PROJEKTTEAM


Annabelle Rothe
[Leitung kaufmännische
Ausbildung]



Guido Zimmermann
[Leitung technische
Ausbildung]



Laura Boldt
[Unternehmenskommunikation]



Gira
Nachhaltigkeitsgremium

Sozialprojekt für Azubis Zu den sozialen Projekten gehörte zum Beispiel die Teilnahme am Projekt »Weihnachten im Schuhkarton« im Jahr 2014. Unter diesem Titel läuft alljährlich eine groß angelegte Geschenkaktion im deutschsprachigen Raum für Kinder in Not. Die Auszubildenden bewältigten dabei zunächst mit viel Erfolg die Herausforderung, ausgewählte Abteilungen für eine Teilnahme an der karitativen Aktion zu gewinnen: Das Mitmach-Interesse war riesengroß. Insgesamt 42 Schuhkartons, die die Auszubildenden aus einem ortsansässigen Schuhgeschäft besorgt und weihnachtlich verziert hatten, haben Mitarbeiter des Marketings, der Personalabteilung, des Vertriebsinnendienstes, der Zentrale und des Postservices sowie der Gira Nachwuchs selbst befüllt.
Ihr Inhalt: Kleidung, Kuscheltiere, Spiel- und Schulsachen, Hygieneartikel und Süßigkeiten, die den so beschenkten notleidenden Kinder sicherlich viel Freude bereitet haben. Die Aktion kam so gut an, dass das Unternehmen mit seinen Auszubildenden 2015 eine eigene Initiative in ähnlicher Form startet: das Gira Weihnachtswunder, das vor allem Flüchtlingskindern im Bergischen Land zugute kommen soll.

Abb. links: Kräftig anpacken: Eine Gruppe von Gira Azubis hat einen Tag lang an der Bevertalsperre ca. 200 Bäume gepflanzt.


Abb. rechts: Beim Radevormwalder Mittagstisch ist immer viel zu tun. Im Rahmen einer Azubi-Aktion haben die Gira Auszubildenden einen ganzen Tag lang die ehrenamtlichen Mitarbeiter bei ihrem Einsatz
unterstützt.

Fahrgemeinschaften fördern Ein Beispiel für ein erfolgreiches Mitarbeiterprojekt ist die Aktion »Fahrgemeinschaften zu Gira«. Die Teilnehmer können damit Spritkosten sparen und die Umwelt entlasten. Das Zwischenmenschliche kommt dabei auch nicht zu kurz: Auf der täglichen Fahrt zur Arbeit lernt man die Kollegen besser kennen und kann leicht neue Kontakte knüpfen. Die Voraussetzung dafür ist, dass die Kandidaten, die an einer Fahrgemeinschaft Interesse haben und einen ähnlichen Anfahrtsweg haben, auch zusammenfinden. Dabei will Gira mit dem Mitarbeiterprojekt helfen. Zumal auch angesichts der knappen Parkplatzfläche am Unternehmen die Nutzung von Mitfahrgelegenheiten zur Entlastung der Parksituation beitragen kann. Gira fördert alle Fahrgemeinschaften mit einem eigenen, fest zugewiesenen Parkplatz auf dem FirmenFirmengelände, sodass die zeitraubende Suche nach einem Abstellplatz am Morgen entfallen kann.

65 %


mehr Fahrgemeinschaften
im Vergleich zum
Vorjahr [2015: 23 Stk.
2016: 38 Stk.]

PROJEKTVERLAUF

Follow

DE EN

Gira und Nachhaltigkeit
Report 2017